Reiseberichte

Sardinien

Nach einer “ruppigen” Überfahrt in Sardinien angekommen. Empfangen von Felsen, roten Steinen und freundlichen Leuten.

Sardinien ist an der Ostküste oft steil abfallend. Wirklich sicher Buchten hat es fast keine. Bei schönem Wetter kein Problem, wenn es mal aus Ost bläst ….

 Erster Badestop in Sardinien in der Cala Sisine. Felsen, Mufflons (zu weit weg für meine Kamera), türkis Wasser. Schön.

Man muss das gesehen haben was am Tag in diesen wenigen, schönen Buchten abläuft. Alle 10 Minuten kommt ein Schiff mit zig Gästen, lädt diese aus am Sandstrand, und holt diese ca. 1 Stunde später wieder ab für den nächsten Strand. Buchtenhopping.

Wer mal in einer italienischen Grossstadt war, weiss was Vespaverkehr und mit entsprechendem Gehupe ist. Hier war das so mit den übermotorisierten Gummibooten, Gommones genannt. Wie die Wespen fallen die über eine Bucht her, Anker raus, Baden, Anker hoch und mit Vollgas zum nächsten Hotspot.

Es gibt sogar Gommones mit einer riesigen Tiefkühltruhe die Gelatis verkauft. Fährt genau so wild und schnell. Quasi Schütteleis.

Nachts ist man dann alleine. Wir sind morgens früh weg, um in der Nähe Olbia in einer schöner Bucht Platz zu finden. Dort um 1200 Uhr angekommen war es schon proppenvoll. Willkommen an der Costa Smeralda. Kein Platz, und sauteuer.

Unterwegs mal ein Leuchtturm der sardischen Art. Modern im Design und zur Abwechslung mit Leuchtfeuer am Tag!!!

Nähe Olbia hören die Felsen auf. Viele Buchten mit ebenso vielen Booten.

Das ist uns schon in Sizilien aufgefallen. Die Guardia di Finanza kontrolliert alle “fetten” Töpfe mit italienischer Flagge. Analog zu den Luxusautos auf der Strasse. Uns ist aber weiter aufgefallen, dass es viele Boote gibt die in Deutschland immatrikuliert sind, eine deutsche Flagge führen man aber kein Wort Deutsch spricht an Bord. Wenn man keine Steuern bezahlen will kommt man auf solche Ideen. Furbo!

In Olbia liegen wir am alten Handelskai. Im Hintergrund ist noch ein alter Rahsegler auszumachen. Vielleicht läuft der heute aus für ein paar Bilder.

Sardinen wäre ein eigener Törn wert. Wir wollen Ende August in Valencia sein. Also vorwärts.

In Olbia steigt Nicky zu. Wir werden rund Korsika fahren, die Verwandten besuchen und dann zu den Baleraren übersetzten.

Bis bald

 

 

Reiseberichte