Reiseberichte

Vänernsee und Göteborg

Von Stockholm nach Göteborg. Quer durch Schweden. 593 km (350 SM) und 60 Schleusen.

Unbenannt

In Sjötrop ist der Götakanal zu Ende und mündet in den Vänernsee. 3. grösster See von Europa. Eher schon ein Meer. Da wir im letzten Teil des Götakanals vor jeder Schleuse und jeder Brücke warten mussten (zuviele Boote) haben wir einen Tag verloren. So sind wir dann noch am Nachmittag weiter, bei welligem Wetter. Gestoppt haben wir in einer lagunenartigen Bucht, bestens geschützt. Dann haben sie den Himmel angezündet.

P1010522

Tags darauf bis zum Schloss Läckö. Eines von 1000 Schlösser in Schweden. Eines der Schöneren. Wissen muss man, dass König und höhere Gefolgsleute damals keinen festen Wohnsitz hatten. Sie sind mit Sack und Pack, Möbel, Teppichen und Bilder, Nahrung Pferde und 100 Schaften Bediensteter  etc. von Schloss zu Schloss gezogen. Waren sie wieder weg stand das Schloss leer.

P1030668

Im Schloss Läckö sind alle Räume bemalt. Eines in den Farben mit Motiven von Österreich. Diese hat man im 30 jährigen Krieg geschlagen, also hat man bildlich dargestellt wen, wo und wie man den Feind geschlagen hat. Nach dem Motto: Viel Feind viel Ehr.

P1010542

Im Schloss Läckö hat es einen sehr schönen nach alter Art organiserten Garten. Eine Mischung von Pflanzen,  Gemüsen und Blumen.

P1000563

Der Vänern ist so gross, dass er wie im Meer Schären hat. Und die gleichen Leuchttürme.

P1030706

Bis ans untere Ende des Vänern hatten wir den Wind während Stunden von hinten. Es ging gut vorwärts.

P1030708

Und Einkaufen musste wir auch immer wieder. Vorne der “Kuli”!!, hinten die Beschaffungsmanagerinnen.

P1010579

Ja und dann hat uns Regina den Elchsafariwurm eingeimpft. Das kam so:  Kurt hat immer wieder spasseshalber gemeint, jetzt schwimmt dann gleich ein Elch um die Ecke!!!

Also haben wir eine Elchsafari gebucht. Was wir dann gesehen haben siehe Galeriebilder.

P1010684

Tags darauf den Trollhättankanal runter. Dies ist ein Industriekanal, entsprechend gross und hoch sind die Schleusen. Nach den Schleusen auf dem Fluss Götä Ärl bis Göteborg weiter.

P1030747

Kurz vor   Göteborg mussten wir einen Nachtstopp einlegen. Der einzige Halteplatz weit und breit war nur durch einen abenteuerlich engen und flachen Kanal erreichbar. Ein paar mickrige Stege am Ende. Und viele viele Boote die die gleiche Idee hatten.

P1010608

Tags darauf kam der Regen. Intensiv. Anhaltend.

P1030758

In Göteborg angekommen, dem Reiseziel von Kurt und Regina, haben wir zuerst mal den Fischmarkt aufgesucht.

P1010637

Und vom Standplatz mitten in der Stadt diese komischen Besucherboote gesehen. Mehr dazu in der Galerie.

P1010760

Göteborg ist eine junge Stadt. Selbst die Altstadt ist neuern Datums. Industrie und Dienstleistung prägen das Stadtbild.

P1010729

Jetzt schalten wir wieder auf Meermodus um. Wir werden die schwedische Westschärenküste hochfahren, danach nach Norwegen rüber und die Küste hoch bis Bergen, wenn das Wetter es erlaubt.

Bis bald

Reiseberichte