Reiseberichte

Testtörn in der Nordsee

Wieder auf Tour. Die Lehre aus dem letzten Jahr:  Zuerst einen ausgiebigen Testtörn machen. Nur so können Fehler und Schwachstellen erkannt und vor der grossen Tour Rund England behoben werden.

Begleitet haben mich Ingo und Norbert Winkler. Segler auf der Ostsee. Bei schönstem,  kalten Wetter losgefahren, stürmisch angekommen.

Ingo (links) und Norbert Winkler auf dem Nordostseekanal in Richtung West

Ingo (links) und Norbert Winkler auf dem Nordostseekanal in Richtung West

Zuerst musste das Boot aber aus dem Winterschlaf in der Halle wieder ans Licht.

DSC_07831

Thaani wird aus der Halle gezogen

 

In diesem Winter wurde das laufende Gut  (alle “Seile” die irgend etwas strecken oder halten) und das  stehende Gut (Wanten, Seereeling etc.) komplett ersetzt. Auf den Reisen in den nächsten Jahren haben wir an den Orten wo wir hinwollen kaum Möglichkeiten solche Arbeiten fachgerecht ausführen zu lassen.

Die neuen Wanten werden am Mast angeschlagen

Die neuen Wanten werden am Mast angeschlagen

Und wieder am Kran geht es ins Wasser. Wie jedes jahr muss ich zum Beispiel die Wassertanks abdichten. 5 Monate ohne Wasser tut den Dichtungen nicht gut!

Und wieder am Kran geht es ins Wasser. Wie jedes Jahr muss ich zum Beispiel die Wassertanks abdichten. 5 Monate ohne Wasser tut den Dichtungen nicht gut!

Am Ende des Nordostseekanal in Brunsbüttel, neue Schleusentüren sind endlich eingebaut, wurden wir in die Elbe eingeschleust.

DSC_0812

So weit das Auge reicht Windmühlen, Windmühlen Windmühlen. Ich Frage mich nur, wer das bezahlen wird, wenn die mal ersetzt werden müssen?

So weit das Auge reicht Windmühlen, Windmühlen Windmühlen. Ich frage mich nur, wer das bezahlen wird, wenn die mal ersetzt werden müssen?

Und für Nachschub scheint ordentlich gesorgt zu sein.

Und für Nachschub scheint ordentlich gesorgt zu sein.

Am Tag darauf einen ersten Schlag auf der Nordsee. Ca. 38 SM ab Cuxhaven. In Cuxhaven lagen wir im Jachthafen. Alleine.

Einen kompletten Jachthafen für uns alleine.

Einen kompletten Jachthafen für uns alleine.

Helgoland sind wir angelaufen weil bei vorherrschenden Westwinden wir am Wind von Cuxhaven nach nach Helgoland und danach Richtung Emsmündung nach Emden segeln wollten. Bis Helgoland ist die Rechnung aufgegangen.DSC_0910

Hier windet es immer. Sogar das Gras passt sich dem an. Und die Heidschnucken (Schafe) verziehen sich am liebsten in die Bomentrichter die die Engländer 18 Tage vor Kriegsende noch hinterlassen haben.

Hier windet es immer. Sogar das Gras passt sich dem an. Und die Heidschnucken (Schafe) verziehen sich am liebsten in die Bomentrichter die die Engländer 18 Tage vor Kriegsende noch hinterlassen haben.

Helgoland ist Deutschlands einzige Hochseeinsel. Zollfrei. Geschätzte 30 zollfreie Schnapsläden bieten alle nur erdenklichen hochprozentigen Produkte an. Fähren schaufeln im Sommer Heerscharen von Touristen auf die Insel. Wir hatten die Insel fast für uns, und die Schnapsläden waren nach dem Ablegen der einzigen Tagesfähre sofort wieder zu.

DSC_0823

Die roten Felsen von Helgoland. Die Nordsee holt sich Jahr für Jahr ihren teil. Deshalb wurde eine Betonmauer als Schutz errichtet

Die roten Felsen von Helgoland. Die Nordsee holt sich Jahr für Jahr ihren Teil. Deshalb wurde eine Betonmauer als Schutz errichtet

DSC_0849

Helgoland ist Deutschlands einzige Seevogelkolonie.

Helgoland hat Deutschlands einzige Seevogelkolonie.

In jeder Ritze in den senkrecht abfallenden Felsen hat es Vögel die ihre zukünftigen Nistplätze vehement und laut verteidigen

In jeder Ritze in den senkrecht abfallenden Felsen hat es Vögel die ihre zukünftigen Nistplätze vehement und laut verteidigen

Die dunklen kleinen Vögel sind Trottellummen. Die Hellen grösseren Vögel sind Basstölpel

Die dunklen kleinen Vögel sind Trottellummen. Die hellen, grösseren Vögel sind Basstölpel

Jeder Vogel verteigt sein Revier. Und seien es nur ein paar wenige cm.

Jeder Vogel verteigt sein Revier. Und seien es nur ein paar wenige cm2.

DSC_0873

Für die die zu spät angeflogen sind gibt es nur noch Plätze ganz oben auf der Klippe. Und dort lauern die Fotografen mit ihren Teleobjektiven!

Für die die zu spät angeflogen sind gibt es nur noch Plätze ganz oben auf der Klippe. Und dort lauern die Fotografen mit ihren Teleobjektiven!

Wo landen scheint öfters ein Problem zu sein

Wo landen scheint öfters ein Problem zu sein

Diese Basstölpel sind wirklich sehr schön anzusehende Vögel.

Diese Basstölpel sind wirklich sehr schön anzusehende Vögel.

Dieser Vogel wollte uns weghaben so grimmig schaut er.

Dieser Vogel wollte uns weghaben, so grimmig schaute  er uns an.

Als letztes die rote Anna. Das Wahrzeichen von Helgoland. Auch nur ein Felsen.

Als letztes die rote Anna. Das Wahrzeichen von Helgoland. Auch nur ein Felsen.

Tags darauf sind wir auf die lange Etappe von Helgoland nach Emden in Ostfriesland ausgelaufen. Der Wetterbericht hatte moderate Winde angesagt, nachmittags Regenschauer. Regenschauer war richtig. Der Wind, aus Emden kommend !! zum Teil in Sturmstärke mit total chaotischen, durcheinander laufenden Wellen. Nach 16 Stunden auf und ab, im Zickzackkurs haben wir den Zielhafen Borkum erreicht. Ingo wollte nur noch 3 Dinge: eine Wurst, ein Bier und schlafen.Tags darauf die Emsmündung hoch, durch die Seeschleuse in den Industriehafen von Emden wo die Thaani in der Bootswerft Borssum die nächsten 10 Tage liegt bis es über Holland weitergeht bis London.

DSC_0916

Einge ganze Liste kleinerer Dinge müssen noch erledigt werden (ein paar Grössere auch). Dann geht es Anfangs April durch die “Staande Mastroute” durch Holland.

Bis bald

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiseberichte