Atlantiküberquerung

Seetag 20 – St. Nikolaus

DSC_2767 (1280x768)

Beim Schreiben dieses Artikels sind es noch ca. 380 SM bis in die Marina Marin auf Martinique. Unsere Suesswasserreserven sind dank sparsamem Umgang immer noch 300 Liter. Also haben wir für jeden eine Dusche bewilligt. Da Morgen in der Innerschweiz Samichlaustag ist hat uns Nik 3 Grittibänze gebacken. In Ermangelung von Eigelb, die Eier sind dem druckvollen Seegang selbst in der Doppelverpackung zum Opfer gefallen, hat Nik die Bänzen mit Honig bestrichen vor dem Backen.

An Bord herrscht Routine. Email und Wetter abfragen, Routenplan prüfen, und jeder schiebt 8 Stunden Wache pro 24 Std.

Im Moment haben wir immer noch einen Ostwind mit über 20 ktn. Morgen sollen es noch 5 ktn mehr werden. In der Hoffnung dass dies anhält erwarten wir unsere Ankunft in der Marina Marin irgendwann am 08.12.2015.

Überprüfung der Route

Überprüfung der Route

War man auf Wache musste Kelp gefischt werden. Das Meer war voll mit Kelp (Tang). Und der hat sich zum Teil im Minutentakt in der Schraube des Hydrogenerators verirrt und ihn stillgelegt. Unsere einzige Stromquelle die was hergab.

Kelpfischen

DSC_2760 (1280x853)

  DSC_2764 (1280x853)

  DSC_2758 (1280x853)

  DSC_2756 (1280x853)

DSC_2755 (1280x853)

DSC_2754 (1280x853)

DSC_2753 (1280x853)

Kelpfischen

Im Schatten. Tags über brannte die Sonne ziemlich stark

Im Schatten. Tags über brannte die Sonne ziemlich stark

 

 

Atlantiküberquerung