Atlantiküberquerung

Seetag 21 – Schlussspurt

Nun haben uns die Schwachwinde doch noch erwischt. Welle und Schwell ist stark zurückgegangen. Knapp 200 SM vor dem Ziel müssen wir jedes Körnchen Wind einfangen um unsere Fahrt auf ca. 5.5 ktn zu halten.

Warum das wichtig ist? Wir möchten am 08.12.2015 noch mit Tageslicht ankommen – da wir ohne Motor laufen und in die Marian eingeschleppt werden müssen.

Auf unserer gesamten Tour von Mindelo bis 200 SM vor Martinique haben wir ganze 3 Schiffe gesehen. 1 Frachter und 2 Segler. Jetzt wo alle zwischen St. Lucia und der Südspitze von Martinique durch müssen taucht ein Segler nach dem andern aus den Weiten des Atlantiks auf.

Seit 24 Stunden segeln wir im Schmetterlingmodus. Genua auf Backbord, Gross mit Bullentalje auf Steuerbord. Ziemlich knifflig und immer wieder knallende Segel.

Nik, Paul, Rolf

Irgend ein lohnendes Sujet musste da sein.

Irgend ein lohnendes Sujet musste da sein.

Atlantiküberquerung