Reiseberichte

Fliegen, Regenwald, Powerjetboot

Queenstown, Arrowtown und Wanaka

Ziel war Queenstown.

Vom Milfordsound kommend war unser Ziel Queenstown. Die Spasshochburg von Neuseeland. Hier kann man jede Verrücktheit buchen die es gibt. Und in dieser Kleinstadt ist jedes 2. Haus ein Verkaufslokal für solche Dinge!! Wir sind dann ziemlich schnell weiter, zu hektisch.

Unterwegs

Im Hintergrund Queenstown

Arrowtown. Goldgräber City. Heute reine Touristenstadt mit ca. 1000 Einwohner

Siberia Experience

Die Neuseeländer sind wirklich Weltmeister im Erfinden von Outdoor Veranstaltungen. Siberia (ein Hochtal) mit Flugzeug, Wandern und Jetboot zu verbinden ist eine davon.

Wir haben uns zu spät um eine Buchung bemüht, es hat dann doch noch geklappt.

Im Hochtal haben sie eine Graslandpiste angelegt. Von dort bis runter an die Flüsse ca. 3 Std wandern durch den Regenwald. Unten am Fluss warten auf das Jetboot, welches ca. 10 cm Tiefgang hat und mit Vollgas über Sand – und Steinbänke saust.

Zuerst mit einem ca. 50 jährigen, stark motorisierten 4 Plätzer auf den Höhenlandeplatz

Extrem eng, alt und klapperig. Aber mit viel Power.

Wir waren um 09:00 dran. Pilot, Buchhalter und wir beide. Der Buchhalter durfte auch mal mit weil ein Platz frei war!

Die Grasstartpiste kaum länger als 150 m

Und kaum gestartet eine Steilkurve wie ein Kampfjet!!

Immer dem Fluss entlang in die Berge

Lake Wanaka

Und der Fluss wurde immer flacher. Man sah mehr Steine als Wasser!

Und hier sollte und das Jetboat abholen in ca. 3 Std

Einflug in Hochtal. Um korrket um all die Felsvorsprünge rum zu kommen musste der Pilot auf fast 6’000 Fuss Höhe.

Landpiste im Nirgendwo

Kaum 3 m breit und deutlich kürzer als 150 m

Nach dem Landen eine kurze Einweisung: Gehen sie über den Fluss, danach rechts immer dem Weg entlang bis zu einem Schild noch 20 Minuten bis zum Drop off Platz des Jetboates

Dann Tschüss und wieder abgeflogen. Und wir durch den Fluss gewatet. Da uns niemend gesagt hat Sandalen könnten dabei hilfreich sein, halt barfuss. Der Fluss war ca. 50 m breit, an der tiefsten Stelle 30 cm tief und “schnell” fliessend bei max. 5°C. Und es hatte auch runde Steine im Fluss!!!!

Ich habe es dann doch gewagt eine Foto mitten auf dem Bach zu machen.

Ziemlich schnell waren wir mitten im Regenwald.

Flechten, Moose und Farne.

Je tiefer wir kamen wurde die Vegetation immer üppiger und grüner.

Hier unten irgendwo soll ein Boot anlanden?

Und da waren gleich 2 Boote. Voll mit arabischen Touristen die sich eine Jetboatfahrt gönnten. Als wir einstiegen haben die nur gesagt: Amazing

Vor dem Start, in vorderster Position

Und dann ging es los. Mit 40 Kmh durch den Fluss, ratternd über Steinbänke. Mit einem Satz über Sandbänke. Und so ein Boot ohne Tiefgang verhält sich so wie ein Auto auf dem Eis, immer im Drift. Ein Höllenspass.

Weiter geht es an die Westküste. Die Wettervorhersage ist eher regnerisch.

Bis bald Paul

Reiseberichte